Xavier Naidoo ist kein Antisemit

Mittlerweile ist Xavier Naidoo nicht nur für seine Musik, sondern auch für seine rassistischen Äußerungen bekannt. Er geriet mit seinem Verhalten zunehmend in die Kritik und galt seit Längerem bei vielen als Antisemit. Doch das Landgericht Regensburg hat entschieden, dass es dafür keine ausreichenden Beweise gibt. Niemand hat das Recht, ihn als Antisemit zu bezeichnen.

Eine Vertreterin der Amadeu-Antonio-Stiftung deklarierte 2017 öffentlich, dass Xavier Naidoo nachweislich ein Antisemit ist. Der deutsche Sänger aus Mannheim wehrte sich gegen diese Vorwürfe und zog vor Gericht. Die Richterin Barbara Pöschl gab dem Popstar recht, da Beweise fehlen, die den Antisemitismus von Xavier Naidoo beweisen. Als Verteidigung seiner Rechte argumentierte Xavier Naidoo damit, dass er sich gegen Rassismus einsetze und sein Kind einen jüdischen Namen trägt. Er berief sich darüber hinaus auf die Kunstfreiheit.

Bereits seit 2015 brodelt die Gerüchteküche um ihn. Damals sprach er von Deutschland als einem besetzten Land, das seine Souveränität einbüßt und von „höhere Mächten“, die das Land steuern. Er bezweifelte, dass seine Heimat Deutschland ein freies Land sei. Stattdessen sei es immer noch von den Alliierten besetzt. Damals sollte der Sänger beim Eurovision Song Contest 2016 teilnehmen. ARD und NDR nominierten den deutschen Popstar, der sich als Reichsbürger ernannte und an den Montagsdemonstrationen teilnahm. Er bestritt seine absichtliche Teilnahme daran und erklärte, er sei zufällig vorbeigekommen. Es bildete sich zunehmend Widerstand in der Öffentlichkeit gegen seine Kandidatur am Eurovision Song Contest, bis er sie komplett zurückzog.

Mit seinem Song „Marionetten“ sorgte er ebenfalls für Furore. Er betonte darin seine Perspektive der Dinge, die er mit vielen anderen Wutbürgern in der Bundesrepublik teilt. Es hagelte Kritik von allen Seiten. Dennoch schaffte es sein Album „Nicht von dieser Welt 2“ 2016 in die Schweizer Charts und erhielt Gold in Österreich und Deutschland. Beim Echo 2017 trat er gemeinsam mit Sasha als Moderator auf die Bühne. Als er seinen Auftritt beim Euro Vision Song Contest absagte, machten sich zahlreiche Prominente stark für ihn.

Add Comment